skip to content
K-media und PR

Aktuelle Nachrichten

Netzwerk der Medienschaffenden bei der Maitis Media: Ein Gebäude für Wachstum (10:04, 31.07.2017)

Anzahl Kommentare: 0

Schön war´s, musikalisch und stimmungsvoll, das medienforum Kreis Göppingen ist auch im 15. Jahr seines Bestehens bei neuen Ausrichtern unterwegs, und bei was für welchen.

weiter lesen

Sehr gut besuchte Ausbildungsmesse 15. future4you in Biberach (09:58, 31.07.2017)

Anzahl Kommentare: 0

Fröhliche Mienen, zufriedene Gesichter, auch die 15. future4you in Biberach hat sowohl die Schüler wie auch die Unternehmen wieder einmal überzeugt. Mit über 3.500 Besuchern waren die Angebote der rund 90 Aussteller aus Handel, Handwerk, Industrie und dem Dienstleistungsbereich sowie Schulen und Bildungsträger sehr begehrt.

weiter lesen

Der E-Bike-Frühling kommt aus dem hohen Norden – auch als Jobrad oder Dienstrad zu beziehen (09:59, 31.07.2017)

Anzahl Kommentare: 0

Ideal für die Fahrt ins Geschäft oder auf Rad-Reisen

weiter lesen

Das neue Walleräng E-Bike zeigt sich in der Hauptstadt (10:14, 31.07.2017)

Anzahl Kommentare: 0

Die neue Saison beginnt mit einer Überraschung: Die neuen Walleräng M.01 und M.02 überzeugen durch ihre Funktionalität, ihrer komfortable Fahrweise und – man horche: ihren modularen Aufbau. In dieser Woche präsentiert sich das schwedische Pedelec auf der Berliner Fahrradschau (3. bis 5. März 2017 in Station Berlin in der Luckenwalder Str. 4-6) auf dem Stand von WingWheels von Matthias Lingner.

weiter lesen

Ein neues E-Bike aus dem hohen Norden schickt sich an, in Deutschland Furore zu machen (09:59, 31.07.2017)

Anzahl Kommentare: 0

Walleräng, ein modulares E-Bike-Modell startet in die Saiso

weiter lesen

Das neue BuV – Business und Vermarktung ist da – noch größer im Verbreitungsgebiet (13:37, 20.07.2016)

Anzahl Kommentare: 0

Deutschlands erste und beste Mischung aus Business und Vermarktung namens BuV startet nun richtig durch.

weiter lesen

Das Team im Betrieb gilt es zu stärken (13:25, 20.07.2016)

Anzahl Kommentare: 0

Medienschaffende zu Gast im Event-Stadl in Gruibingen

weiter lesen

"Brexit wird für Wirtschaft nicht so gravierend, Erbschaftsteuerreform sollte so durchgehen" (13:13, 20.07.2016)

Anzahl Kommentare: 0

Finanzminister Dr. Markus Söder zu Gast beim Club der Industrie

weiter lesen

Latest Comments

No Comments
print search Impressum Kontakt Facebook Twitter Xing Start

familyNET: Familie und Beruf besser vereinbaren

Posted by Thomas Kießling (thk) on 29.04.2015 at 03:00
Archiv >>

 

familyNET
ULM – Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie steht längst auf der Agenda des Großteils der Unternehmen in Baden-Württemberg. Im Rahmen des landesweiten Projekts familyNET werden sie dabei durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft sowie die Arbeitgeberverbände Südwestmetall und Chemie Baden-Württemberg unterstützt. Am Rande der Preisverleihung des zweiten familyNET-Award gab es einige spannende Feststellungen. 
 
Insgesamt 41 Firmen und Betriebe hatten ihre Bewerbungen für den 2. family-NET-Award abgegeben, auch aus dem Ulmer Bereich. In den Themenfeldern „Kinderbetreuung“, „Arbeitszeitgestaltung/ -organisation und Arbeitsort“, „Betriebliches Gesundheitsmanage-ment, Work Life Balance“ und „Elternzeit und Wiedereinstieg“ wurden die Preise vergeben. 
Klarer Tenor aus Reihen der Industrie: „Wir wollen mehr machen für das Gleichgewischt zwischen Familie und Beruf.“ 
 
„Für immer mehr Männer und Frauen geben familiengerechte Arbeitsbedingungen und eine moderne Unternehmenskultur den Ausschlag für die Wahl des passenden Arbeitgebers“, betonte Götz Maier, Geschäftsführer Südwestmetall Ulm, „ich wünsche mir, dass die Berichte über familyNET einen Anstoß dazu geben, dass Familienfreundlichkeit in der Arbeitswelt zur Selbstverständlichkeit wird.“
 
Maier wies darauf hin, dass immer mehr Betriebe nicht zuletzt mit Blick auf den demografischen Wandel und das knapper werdende Angebot an Fachkräften ihren Beschäftigten Flexibilität bieten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter verbessern wollen. Auch kleinere und mittlere Unternehmen würden ermutigt, sich auf den Weg zu machen. Den Unternehmen sei bewusst, dass eine große Mehrheit der Beschäftigten Familienfreundlichkeit im Unternehmen fordere und dies für viele ein Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers darstelle. „Dabei kommt es darauf an, den Flexibilitätsbedarf der Unternehmen mit den Flexibilitätserwartungen der Beschäftigten auszubalancieren“, unterstrich Götz Maier.  Die Politik sei zudem aufgefordert, auf, die richtigen Prioritäten mit Investitionen in Bildung und Betreuung zu setzen und so Arbeitgeber und Arbeitnehmer zu unterstützen. 
 

Information

Ziel des landesweiten Projekts familyNET ist es, Unternehmen Beratung und Coaching anzubieten, um sie individuell und betriebsspezifisch bei der Entwicklung und Einführung einer familienbewussten Personalpolitik zu unterstützen. familyNET wird unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft aus Mitteln des Europäischen Sozialfondsund des Landes. Darüber hinaus beteiligen sich an der Finanzierung der Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V., Südwestmetall und der Arbeitgeberverband Chemie Baden-Württemberg e.V. Die BBQ Berufliche Bildung gGmbH, eine Tochtergesellschaft der Bildungswerke der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V., setzt das Projekt familyNET um. Kooperationspartner ist der Landesfamilienrat Baden-Württemberg.
 
Regional gesehen gibt es die 2008 gegründete familyNET-Servicestelle Ulm/Biberach. Im familyNET-Netzwerk sind 140 Unternehmen der Region, soziale Institutionen und Verbände sowie Kommunen und Vertreter der Landkreise im Netzwerk vertreten. In regelmäßigen Abständen werden Netzwerktreffen, Seminare und Veranstaltungen zu Themen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf angeboten. Personalverantwortliche und Firmenvertreter erhalten wichtige Informationen, tauschen sich aus und erhalten die Möglichkeit im Verbund gezielt Aktionen zu starten. 
 
Interessierte Unternehmen sind herzlich willkommen.
 
Kontakt:
BBQ Berufliche Bildung gGmbH
Susanne Wittlinger
Hirschstr. 4
89073 Ulm
Tel.: 0731 1406823
Fax: 0731 1406830
wittlinger.susanne@biwe-bbq.de
 
 
Hinweis für die Redaktionen:
Die Preisträger und Beschreibung der Projekte sind unter http://www.suedwestmetall.de enthalten.
 
Info zu Südwestmetall:
SÜDWESTMETALL ist der Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg. Er ist kompetenter Ansprechpartner für Arbeitgeber in arbeits- und sozialrechtlichen, tarifvertraglichen und sozialpolitischen Fragen. SÜDWESTMETALL ist Sprachrohr für seine Mitgliedsbetriebe gegenüber Gewerkschaft, Staat und Öffentlichkeit. Zusammen mit dem Sozialpartner vereinbart SÜDWESTMETALL in Tarifverträgen die Bedingungen der Arbeitsverhältnisse.
Durch praxisorientierte Schulungen vermitteln Juristen und Ingenieure von SÜDWESTMETALL Führungskräften und Mitarbeitern der Mitgliedsunternehmen aktuelle Kenntnisse der Gesetze, der Vorschriften aus dem Arbeits- und Sozialrecht und dem betrieblichen Umweltschutz.
Die Bezirksgruppe Ulm von SÜDWESTMETALL und des tarifungebundenen Unternehmensverbands Südwest betreut in der Region Ulm, Biberach, Alb-Donau und dem südöstlichen Teil Sigmaringens 125 Betriebe mit 49.350 Mitarbeitern.
2013 wurden in 65 Veranstaltungen 1.466 Teilnehmer zu Themen, wie Arbeits- und Tarifrecht, Tarifverträgen, Arbeitsschutz und Effizienzsteigerung informiert. 
www.suedwestmetall.de




Zurück
up